Archiv der Kategorie: Hobbytipps

Alles rund um Tipps für unser geliebtes Hobby!

TacPod #2.5- Der Podcast vor der Spiel und den Hobbytagen

Hallo und Herzlich Willkommen bei der neuen Folge des TacPod!
Daniel, Christoph und Marc gehen heute genau zu Beginn der SPIEL in Essen die Aussteller rund ums Tabletop durch. Marc ist am Sonntag auf der Spiel und wird in der nächsten Ausgabe ausführlich berichten.

Des Weiteren sprechen die drei über die anstehenden Hobbytage und was Euch da so erwartet! Dringend anhören!

Die ersten Zuhörerreaktionen haben uns sehr überrascht und lassen uns ein Lächeln auf dem Gesicht zurück! Vielen Dank dafür. Macht ruhig weiter so. Schreibt uns einfach eine Mail an podcast@tacticsontables.de

Euer Team von TacticsOnTables.de!

-Die nächste Ausgabe des TacPod kommt Ende Oktober nach den Hobbytagen. In der Ausgabe berichten wir über den Besuch der SPIEL und was auf unseren Hobbytagen so los war!

Es war einmal in einer weit weit entfernten Galaxis… Episode #1 unseres Podcasts!

Wir haben es einfach getan- wir haben einen Podcast aufgenommen. Für´s erste Mal nicht schlecht mit Luft nach oben. Leider führte ein falsch gesetzter Haken dazu, dass Ihr Marc auf dem Lautsprecher zu Eurer Linken hört und Roland sowie Christoph auf dem Rechten. Beim nächsten machen wir es besser. Viel Spaß trotzdem mit der ersten Folge!

Inhalt

News:
Warpath
Kings of War
10 Jahre TacticsOnTables.de

Tagesthema:
Warmachine- Einstieg und Einführung in die Fraktionen

Spielberichte:
Die Jungs erzählen von ihren letzten Spielen!

Links

Mantic Games
Mierce Miniatures
Warmachine auf Deutsch bei Ulisses
Warmachine bei Privateer PressKickstarter Infinity Pen&Paper Rollenspiel
Hobbytage von TacticsOnTables.de
Warmachinekampagne von TacticsOnTables.de

Tabletopshop Hamburg
Miniaturicum

Erste Arbeiten mit Montana Gold Sprühfarben von Laughin‘ Jack&Jackies

Ein Bericht von Marc

Bei strahlenden Sonnenschein habe ich mich in meine Bastelhöhle geschlichen, um meine Tactica-Beute der MicroArtStudio Gebäude zu grundieren und zu lackieren. Also, los geht’s!

Gebäude also bereits zusammengebaut und die weiße Grundierung ca. 2 Minuten lang geschüttelt. Dann in zwei, drei Dünnen Schichten aufgetragen. Jede Schicht habe ich ca. 5 Minuten antrocknen lassen. Man sieht dann ziemlich gut, wie der Primer eine schöne, leicht glatte Oberfläche bildet. 

Zum lackieren Standen zwei Garagen und ein District 5 Wohngebäude. 



Die beiden Garagen bekamen zwei, drei dünne Schichten Manila Green und das Dach wurde mit Brown Dark lackiert. Um ein wenig Kontrast in die Garagen zu bekommen, färbte ich die Garagentore mit Fjord ein, einem tollen Blau-Grauen Farbton. 



Nun widmete ich mich dem Appartment. Auch hier gab es eine Grundschicht mit weißen Primer, gefolgt von Fjord und Brown Dark für die Türen und das Dach. 

Die Farben, insgesamt über 190 an der Zahl, erleichtern das bemalen von Gebäuden doch erheblich. Gerade das Grundieren mit der Airbrush kann Zeit- und Nervenraubend sein, da viele MDF/ HDF Bausätze die Farben saugen wie ein Schwamm. Kostentechnisch liegen die 400ml Sprühdosen auch im Rahmen: ca. 4€ sind hier gut angelegt.

Weiterhin ist der Druck der Farbe ziemlich niedrig. Dies ist positiv zu sehen, denn so kommt die Farbe schön soft auf das Gelände. Ihr solltet nach dem Sprühen die Dose auf den Kopf stellen und abdrücken. So bekommt Ihr die Düse frei und für einem späteren Sprühen steht nichts mehr im Wege.  

Allerdings gibt es auch etwas weniger schönes. Die Düsen auf den Kannen tröpfeln teils, was dann wieder in Sprenklern auf Eurem Sprühgut mündet. Hier hilft nur: neben dem Sprühgut anfangen zu sprühen und erst dann über das Gelände etc ziehen. Weiterhin habe ich das Problem abgestellt bekommen, in dem man einfach mit einem Papiertuch die Düse zwischenzeitlich abputzt. Dann klappt es auch mit der Düse und den Sprenklern. 

In allem: TOP Produkt!Mit den über 190 Farben sollte für jeden die passenden Farbtöne dabei sein. Im neugestalteten Webshop könnt Ihr komfortabel einkaufen. 

Partnerschaft mit Laughing Jack&Jackies!

laughingjacksWir sind sehr stolz, Euch mitteilen zu können, dass wir eine Partnerschaft mit dem Geländehersteller „Laughing Jack&Jackies“ aus Nordrhein-Westfalen eingehen konnten! Wir sagen Danke an das ganze Team!

Wenn Ihr ganz tolles Gelände für Euren Sci-Fi Tisch sucht: Hier werdet Ihr fündig! Die erste Bestellung für den Club werde ich noch im Dezember rausschicken. Sobald die Bestellung hier ist, gibt es ein Review. Wer nicht so lange warten will, kann sich bei den Jungs vom Brückenkopf umschauen.

Die (vorläufige) Website inkl. Shop findet Ihr hier: https://laughingjack.inventorum.com/

Und bei Facebook tummeln sich die Jacks hier!

Wie schütze ich meine Regelbücher?

Wisst Ihr, ne Menge Regelbücher im Schrank stehen zu haben ist schon ein toller Anblick. Mit jedem Regelbuch verbindet man schöne Momente: lesen auf dem Sofa, eintauchen in die Welt, in die Geschichten.

Schlechte Momente gibt es natürlich auch: mit der Armee hab ich bei Spiel X gegen Gegner Y heftige Schläge einstecken müssen, das Spiel klang schöner als es sich spielen ließ.

Eines haben aber alle Regelbücher gemeinsam. Sie haben Geld gekostet. Sie werden sehr oft in die Hand genommen, aufgeschlagen, auf die Spielplatte abgelegt. Und dann passiert es zwischenzeitlich, dass ein Buch mal heftigen Kontakt mit dem Fußboden bekommt, wenn es den Sturz nicht selbst anfängt. Vor diesen Schäden an Büchern kann man wohl nicht mehr machen als

1. das Buch festhalten.
2. das Buch an einen sicheren Ort legen.
3. genau überlegen,wem man sein Buch zum lesen in die Hand drückt.

Was aber gegen Feuchtigkeit? Was,wenn auf das Buch Flüssigkeit kommt? In den meisten Fällen ist direkt das Cover versaut- je nachdem um was es sich für Flüssigkeit gehandelt hat. Aber für alle schwitzigen Hände, für die Leute die meinen auf mein Buch ihre Kaffeekasse abstellen zu müssen- das war einmal.

Ich habe nach einigen Methoden gesucht, vernünftige Buchumschläge zu bekommen. Die meisten unserer Regel- und oder Armeebücher haben keine klassischen DIN- Größen. Und da hört das suchen schon fast wieder auf. Fast. Bis jetzt.

Eine Freundin von uns arbeitet in einem Buchladen. Die Schulbücher für meinen Sohn der in diesem Jahr eingeschult wurde, hat sie schon mit passenden Schutzumschlägen versehen.

Nun hat sie meine gesamten Regelwerke ebenfalls mit korrekt passenden Umschlägen versehen. Auch die nicht-DIN-konformen Bücher haben nun einen passenden Umschlag. Denn die Umschläge werden passgenau angefertigt. Und das ganze ist nicht einmal teuer: pro Buch bezahlte ich 1,50€.

Wie ist es mit Euch? Schützt Ihr Eure Bücher? Ist Euch schonmal ein Buch kaputtgegangen? Schreibt es in die Comments!

Marc

20130829-171336.jpg

20130829-171347.jpg